Welche Tür für den Wintergarten? Wir vergleichen! - Mores-Wintergarten
Close

Welche Tür für den Wintergarten? Wir vergleichen!

Überlegen Sie gerade, welche Türkonstruktion für Sie die beste wäre? Unser Vergleich hilft Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen!

Für den Übergang vom Wintergarten in den Garten stehen Ihnen mehrere Türmodelle zur Auswahl. Jeder Öffnungsmechanismus hat seine Vor- und Nachteile. Dabei geht es um viel mehr als nur die Optik und den Preis. Damit Sie die Eigenschaften der diversen Öffnungsvarianten besser beurteilen können, überdenken Sie vorher folgende Fragen:

  • Öffnungsgröße: Möchten Sie die komplette Glaswand öffnen oder reicht Ihnen eine Türgröße mit Standard-Maßen?
  • Barrierefreiheit: Wäre für Sie eine Bodenschwelle akzeptierbar oder bevorzugen Sie eine barrierefreie Tür?
  • Platzbedarf: Brauchen Sie eine platzsparende Lösung oder darf Ihre Wintergartentür etwas mehr Platz beim Öffnen benötigen?
  • Einbruchschutz: Wie wichtig ist Ihnen die Einbruchsicherheit?
  • Belüftungsmöglichkeiten: Wie bedeutsam ist für Sie die Kippfunktion?
  • Handhabung: Je öfter Sie die Gartentür passieren werden, umso wichtiger wird für Sie der Bedienkomfort.

Welche Wintergarten-Türsysteme gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen Dreh-, Schiebe- und Falttüren unterschieden, wobei Faltanlagen ebenfalls eine Art von Schiebetüren darstellen. Dies sind die Türvarianten, die wir uns in diesem Beitrag vornehmen: Drehtür, Dreh-Kipp-Tür, Parallel-Schiebe-Kipp-Tür (auch PSK-Tür und PSKT genannt), Hebe-Schiebe-Tür (anders: HS-Tür, HST) und Faltschiebetür (FS-Tür).

Wintergarten-Drehtür vs. Dreh-Kipp-Tür

Was haben Dreh- und Dreh-Kipp-Türen gemeinsam?

  • Drehtüren, auch Schwenktüren genannt, sind wohl die günstigste Lösung von allen.
  • Sie sind einbruchsicher und winddicht.
  • Eine komplette Öffnung benötigt einen recht großen Öffnungswinkel.
  • Da die Türflügel eher schmal sind, bieten sie dementsprechend auch relativ schmale Durchgänge.
  • Bei größeren Wintergärten sind mehrere Drehtüren zu empfehlen.

Ein starker Wind kann das Türblatt unkontrolliert bewegen – es zuknallen oder auch weit aufschlagen (je nachdem, ob die Tür nach innen oder nach außen öffnet).

Was unterscheidet die beiden Öffnungsvarianten?

  • Nur Dreh-Kipp-Türen lassen sich zur Belüftung kippen. Bei einem nach außen öffnenden Türflügel fällt allerdings die praktische Kipp-Funktion aus.
  • Drehtüren ohne Kipp-Funktion sind etwas kostengünstiger.
  • Simple Drehtüren garantieren einen schwellenlosen Übergang. Bei der kippbaren Variante sind Laufschienen erforderlich – es entsteht eine Schwelle, die zu einer Stolperfalle werden kann. Für eine barrierefreie DKT können die Schienen in Boden hineingesenkt werden, was wiederum höhere Kosten verursacht.

Parallel-Schiebe-Kipp-Tür vs. Hebe-Schiebe-Tür

Was sind die wichtigsten Gemeinsamkeiten?

  • Platzsparend: Die Schiebeelemente werden hinter die feststehenden Elemente geschoben und benötigen somit keinen Öffnungswinkel. Bemerkenswert: Je breiter das Schiebeelement, umso mehr Platz braucht es an der Seite.
  • Keine komplette Öffnung möglich: Da die Konstruktion feststehende Elemente erfordert, bleibt eine nicht verschiebbare Glasscheibe stets im Blickfeld.
  • Effiziente Dämmung: Ob eine HS- oder PSK-Tür – alle zwei gelten als absolut winddicht und versichern eine hervorragende Wärmedämmung.

Was sind die größten Differenzen? 

  • Breite des Durchgangs: PSK-Türen eignen sich vielmehr für schmalere Glasfronten. Breite Flügel kommen zwar auch hier infrage, jedoch längs nicht so breite wie im Falle einer HS-Tür! Mit HS-Türen lassen sich imposant große Öffnungen erzielen (die maximale Breite eines einzelnen Flügels beträgt bis zu 7 Meter!).  
  • Bedienkomfort: Beide Öffnungsvarianten zeichnen sich durch leichte Handhabung aus. Eine PSKT wird mit sehr geringem Kraftaufwand geöffnet. Beim Öffnen einer HST ist der Kraftaufwand sogar noch geringer. Dank der Hebetechnik lassen sich selbst schwere und einige Meter breite Türflügel spielend leicht bedienen.
  • Öffnungstechnik: Nach dem man den Griff einer PSK-Tür gedreht hat, zieht man den Flügel zu sich, bis er in die Führungsschiene kommt. Nun wird der Flügel zur Seite geschoben. Bei einer HS-Tür fällt dieses Zu-Sich-Ziehen aus. Man braucht nur den Griff zu drehen und schon wird der gesamte Türflügel angehoben und kann mühelos verschoben werden. Beim Schließen wird der Flügel wieder abgesenkt.
  • Einbruchschutz: Sowohl HS-, als auch PSK-Türen gelten als einbruchsicher. Doch die HS-Türen punkten zusätzlich mit deren massiven Bauweise und dem Hebe- und Senkmechanismus. Denn sobald der Flügel abgesenkt ist, fällt es potenziellen Einbrechern schwer, ihn aufzuhebeln.
  • Kippstellung: Unter allen Schiebesystemen lassen sich ausschließlich PSK-Türen kippen.
  • Barrierefreiheit: Laufschienen einer HST verlaufen im Boden, was einen schwellenlosen Übergang ermöglicht. Ob mit einem Rollator oder im Rollstuhl – eine barrierefreie und seniorenfreundliche HS-Tür kann jeder problemlos passieren. Bei einer PSKT lässt sich die mehr oder weniger hohe Türschwelle leider nicht verhindern.
  • Anschaffungskosten: PSK-Türen sind wesentlich kostengünstiger.

PSKT, HST oder doch eine Falt-Schiebe-Tür?

Welche Vor- und Nachteile hat eine Falt-Schiebe-Tür den übrigen Schiebevarianten gegenüber?

  • Öffnungsmechanismus: FS-Türen unterscheiden sich erheblich von den anderen Schiebesystemen. Eine Schiebefaltwand besteht aus mehreren eher schmalen und miteinander verbundenen Elementen, welche zwar geschoben werden, jedoch nicht hintereinander, sondern wie eine Art Ziehharmonika.
  • Platzbedarf: Im geschlossenen Zustand nimmt eine Faltschiebewand kaum Platz ein. Doch beim Öffnen oder wenn nur zum Teil geöffnet, ragen die Einzelteile – je nachdem sie installiert werden – entweder nach außen oder in den Wintergarten hinein. D. h., der Raum direkt an der Faltanlage muss frei gehalten werden. Also keine Pflanzen und keine Möbel dicht an der Glaswand.
  • Öffnungsweite: Keine andere Schiebetechnik erlaubt es, die ganze Wintergartenfront- oder Seite komplett zu öffnen. Nur eine Faltanlage ermöglicht einen ungestörten Ausblick, d. h. ohne irgendwelche Scheiben oder Pfosten dazwischen.
  • Handhabung: Eine FS-Tür ist relativ einfach zu bedienen. Das Öffnen sowie das Schließen ist jedoch wesentlich zeitaufwendiger als bei PSK- und HS-Türen.
  • Keine Schwelle: Im Gegensatz zu PSK-Türen lassen sich FS-Türen, ebenso wie HS-Türen, barrierefrei installieren.
  • Keine Kippfunktion: Belüftung durch eine gekippte Wintergartentür? Soweit es sich um eine Falt-Schiebe-Tür handelt, leider unmöglich. Es sei denn, Sie lassen ein Kippfenster in einen der äußersten Türflügel einbauen.
  • Isolierung: Faltanlagen dämmen nicht besonders gut, bieten also keinen zuverlässigen Wind- oder Wärmeschutz. Natürlich lässt sich eine Faltwand abdichten. Dies generiert allerdings zusätzliche Kosten.
  • Sicherheit: Die Faltwand-Elemente sind relativ leicht aufzuhebeln. Um eine Faltanlage einbruchsicher zu gestalten, müssen Sie mit wesentlich höheren Kosten rechnen.

Für wen eine nicht gedämmte Falt-Schiebe-Tür?

In erster Linie für zukünftige Kaltwintergarten-Besitzer, die ihren Glasanbau nur in den warmen Jahreszeiten nutzen möchten und in einer ruhigen Gegend wohnen oder ganz einfach keine Einbrecher anlockende Wintergarten-Ausstattung planen.

Für wen eine Schwenktür?

Vor allem für diejenige, die eine dichte Öffnungsvariante suchen, dabei aber richtig späten möchten. Trotz des relativ niedrigen Preises bieten Drehtüren Sicherheit, hohe Dichtheit und – im Falle einer Drehtür ohne Kipp-Funktion – auch einen barrierefreien Übergang.

Wann eine PSK- oder HS-Tür?

Wenn eine platzsparende Lösung gesucht wird oder ganz einfach wenn Sie sich etwas mehr Luxus wünschen. Für einen kleineren Glasanbau empfiehlt sich meistens eine PSKT, für eine breite Front eher eine HST. Obwohl sich diese Türmodelle nicht komplett öffnen lassen, bringen sie mehrere Vorteile mit sich, wie etwa effektive Dämmung, Einbruchschutz, Bedienkomfort und – bei der HS-Variante – einen schwellenlosen Durchgang.

Wüssten Sie gerne, welche Öffnungssysteme wir realisieren? Stöbern Sie in unserem Angebot oder fragen Sie nach. Wir freuen uns auf Sie!

Kostenloses Angebot für Sie

Erfahren Sie mehr über unsere Produkte und Leistungen. Holen Sie jetzt ein kostenloses und freibleibendes Angebot für unsere Wintergӓrten, Sommergӓrten oder Überdachungen ein.

Related Posts