Mücken und Fliegen im Wintergarten
Close

Mücken und Fliegen im Wintergarten – was kann man dagegen tun?

Mücken und Fliegen können das Leben richtig schwer machen. Wie kann man sie vermeiden und was ist zu tun, wenn sie schon drinnen sind? Antworten auf diese Fragen findet man im folgenden Artikel.

Sommer und Herbst – die Zeit der Mücken und Fliegen

Mücken und Fliegen kann man vor allem während der Sommermonaten und im Herbst treffen. Auf sie stößt man überall, obwohl die meisten von ihnen Gewässer und andere sumpfige Gelände bevorzugen. Wenn es im Sommer viel regnet kann man es sich sicher sein, dass die Mücken zur einen Plage werden.  

Mücken und Kriebelmücken zubeißen und manche von uns haben dann sogar eine allergische Reaktion. Die Fliegen sind dagegen eine echte Plagerei. Sie sind schmutzig im Hinblick darauf, wo sie sich aufhalten und können wie die Mücken verschiedene Krankheiten übertragen. Drüber hinaus fällt es schwer, einzuschlafen, wenn sie über dem Kopf summen. 

Wenn es warm ist entwickeln sich sowohl die herkömmlichen Hausmücken als auch etwas größeren Wald- und Wiesenmücken. Die Wärme ist ein günstiger Umstand für die Entwicklung der Mückenpopulation. Die Blutsauger brauchen nur eine Woche von der Eiablage, um zu schlüpfen. Doch bei Trockenheit und Kälte finden sie keinen Platz, um die Eier abzulegen.

Wann und warum bekommt man Fliegen und Mücken im Wintergarten?

Die Fliegen und Mücken bekommt man im Wintergarten wie gesagt im Sommer. Wann und warum? Zum einen trägt dazu bei, dass man die Fenster geöffnet hat und, z.B. das Licht an ist. Zum anderen mögen Stechmücken und Fliegen geschützte Orte sowie Wärme. Sie halten sich gerne unter dem Dach und im warmen Inneren auf.

Vor allem, wenn es kälter wird, suchen sie nach einem geschlossenen Raum. Ferner folgen sie dem Geruch von Lebensmitteln und Getränken. Außerdem locken sie die Pflanzen an. Süße Getränke ziehen ebenfalls Wespen an. Es lässt sich aber vermeiden.

Fliegen und Mücken im Wintergarten vermeiden – Tipp

Fliegen und Mücken im Wintergarten vermeiden - Tipp

Um die Mücken und die lästigen Fliegen zu vermeiden gibt es ein paar nützliche Ratschläge und Tipps. Sie finden stehendes Wasser attraktiv. Am besten ist es eben kein stehendes Wasser im Garten zu haben. Problematisch wird es jedoch dann, wenn man über einen Teich verfügt – dann gibt es immer mehr Insekten. 

Zudem sollten sich auf dem Tisch keine Krümmel befinden. Das gleiche betrifft die Speisen, die nach drinnen gebracht werden sollten. Die Teller sind ja auch sofort zu waschen. Obst lockt die Insekten an, deshalb soll man dafür sorgen, dass es kein auf dem Tisch über einen längeren Zeitraum gibt.

Was tun, wenn es Tiere zuhause gibt?

Bei Haustieren sollte man darauf aufpassen, dass sich das Hundefutter in einem Abstand zur Überdachung befindet und gelagert wird. Wenn sich die Vögel gerne im Garten aufhalten ist es nicht zu vergessen, dass der Vogelkot sofort beseitigt wird. Abfallbehälter, Eimer und Tonnen sollte man abdecken.

Wie kann man Mücken und Fliegen vertreiben?

Um die Stechmücken samt den Fliegen, die schon reingeflogen sind, zu vertreiben kann man auf diverse Weisen vorgehen. Es gibt tierfreundliche Abwehrmittel. Die verbreiten Düfte, und die Mücken mögen sie nicht und fliegen weg. 

    • Am effektivsten und effizientesten wirken Nelken, Lavendel, Basilikum und Knoblauch, wobei aber die letzte Alternative nicht besonders schön riecht.
    • Vor der Überdachung, bzw. direkt unter dem Dach kann man eine Insektenfalle platzieren. Es gibt ja auch spezielle Fliegenlampen, die die Insekten abschrecken. Es besteht die Möglichkeit, Insektensprays zu verwenden.
    • Bestimmte Gewächse wehren die Mücken ab. Außer Basilikum könnte man an dieser Stelle ebenfalls Katzenminze, Holunder und Rosmarin nennen.
    • Weihrauch ist eine gute und wirksame Abwehrweise.
    • Stechmücken haben den Wind nicht gern. Aus diesem Grund bewähren sich im Wintergarten Ventilatoren. Die machen auch eine sinnvolle Lösung aus, wenn es im Inneren zu heiß ist.
    • Kerzen mit einem richtigen Duft passen ideal.  

Welche andere Verfahren bewähren sich bei Mücken im Wintergarten?

Die Vorgehensweise hängt davon ab, was man sich genau zu erzielen wünscht. Luftzüge und sich permanent bewegende Luft sind etwas, was die Fliegen und Mücken nicht mögen. Dadurch ist es möglich, sie zu vertreiben. Neben den Duftlampen gibt es auf dem Markt ebenfalls Räucherstäbchen. Ätherische Öle wirken Wunder, aber nicht nur.

Eine weitere Option ist… Wodka. Insekten vertragen diesen Duft nicht. Weiterhin sollte man sich einiger Fragen hinsichtlich Klebefallen bewusst sein. Diese töten die kleinen Tierchen. Andererseits funktioniert der Honigbänder zuverlässig. Drüber hinaus lassen sich chemische Lockmittel erwähnen. Die sind noch effektiver. 

Nicht zuletzt gibt es Lampen, die mit einem Gitter umschlossen sind. Das Drahtgeflecht ist unter Strom mit hoher Spannung. Außerdem gibt es fleischfressende Pflanzen.

Insektenschutzgitter als eine effektive Lösung

Insektenschutzgitter als eine effektive Lösung

Fliegengitter gibt es in verschiedensten Ausführungen und diverser Optik. Die Insekten sind dadurch nicht imstande, ins Haus einzudringen. Insektenschutzgitter kann man ohne weiteres für Terrassen- und Balkontüren montieren. Sie taugen sowohl zu Fenstern zuhause als auch im Wintergarten. Am populärsten sind Gewebe aus Polyester, Edelstahl, Aluminium und Fiberglas.

Zudem gibt es Insektenschutzrollos. Sie sind leicht in der Montage und lassen sich selbstverständlich nachträglich installieren. Es wird in den Fensterrahmen geklemmt. Ferner unterscheidet man Lamellenvorhänge. Im Übrigen besteht die Möglichkeit, sich für eine Insektenschutzschiebetür zu entscheiden. Die könnte zum Garten führen und auf diese Weise die Fliegen stoppen, sofern sie geschlossen ist.

Dank dieser Tür bekommt man genug frische Luft. Eine elegante Option für Fenster macht der Insektenschutzrahmen aus. Dieser wird in die Fensteröffnung eingesetzt. Die Wirkung kann man mit bestimmten Pflanzen unterstützen. Zierpflanzen wie Geranie sind eine Option.

Fazit – was tun gegen Fliegen im Wintergarten

Um die Fliegen im Wintergarten loszuwerden kann man unterschiedliche Vorgehensweisen verwenden. Am besten ist es gar nicht dazu bringen, dass sie ins Innere gelangen. Es gibt die erwähnten Methoden wie die Vermeidung des stehenden Wassers sowie Speisen und Getränke, die zu lange an einem Ort stehen würden. 

Um sie zu vertreiben, kann ma die Duftkerzen nutzen. Weiterhin bewähren sich Weihrauch und gewisse Pflanzen. Dazu zählen: Minze, Rosmarin, Basilikum, Nelken sowie Tomaten. Tomaten sind im Wintergarten eine spannende Lösung. Ihr Geruch wehrt außerdem die Insekten ab.

Welche Kräuter schrecken die Fliegen ab?

Fliegen mögen manche Gerüche gar nicht. Zu den wirksamen Kräutern gehören:

  • Kapuzinerkresse schreckt die Fliegen ab.
  • Fliegen, darunter Mücken mögen keine zitronigen Gerüche. Hier kann man Zitronenmelisse, Zitronenverbene, Zitronengras nennen. 
  • Wie erwähnt taugen gut zu diesem Zweck diverse aromatische Minzen. Außer Katzenminze, darauf die Katzen stehen, eignet sich die Pfefferminze. Die Pfefferminze bietet außerdem einen erfrischenden Geruch an. Auch die Pfefferminztriebe helfen dabei, die Fliegen abzuschrecken.
  • Zu den beliebtesten Kräutern zählt der erwähnte Lavendel. Basilikum hält ebenfalls die Wespen ab. 

Kurz und bündig lassen sich die lästigen Insekten im Wintergarten vermeiden. Man muss gar nicht nach drastischen Mitteln greifen. Insektenschutzgitter, bzw. Pflanzen und Duftkerzen sind eine Lösung.

Kostenloses Angebot für Sie

Erfahren Sie mehr über unsere Produkte und Leistungen. Holen Sie jetzt ein kostenloses und freibleibendes Angebot für unsere Wintergӓrten, Sommergӓrten oder Überdachungen ein.

Related Posts