Close

Sonnenschutz für Wintergarten – diese Optionen gibt es

Ein Wintergarten ist eine Anschaffung fürs ganze Jahr. Gerade in der heißen Jahreszeit ist es wichtig, den Wintergarten mit Sonnenschutz auszustatten, denn sonst überhitzt er schnell. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick über verschiedene Optionen der Beschattung.

Sonnenschutzglas als unsichtbare Beschattung

Wintergarten SonnenschutzglasAls erste Möglichkeit möchten wir Ihnen Sonnenschutzglas vorstellen. Es handelt sich um ein besonderes Fachglas, das weniger durchlässig für die Wärmestrahlung der Sonne ist. Das Tageslicht hingegen wird von dem Glas fast vollständig durchgelassen. So hat diese Methode den Vorteil, dass sich der Wintergarten nicht so stark aufheizt, wie es bei normalem Glas der Fall wäre. Der Anteil der durchgelassenen Sonnenenergie lässt sich individuell anpassen. Es kann aus transparenten oder bedruckten Verglasungen gewählt werden. Sonnenschutzglas lohnt sich also für Sie, wenn Sie auf der Suche nach einem Sonnenschutz sind, der die Optik des Wintergartens beibehält. Dafür müssten Sie allerdings auch bereit sein, etwas mehr zu zahlen.

Schatten durch eine Aufdachmarkise

Wintergarten Aufdachmarkise

Wie es der Name bereits verrät, wird eine Aufdachmarkise über dem Dach Ihres Wintergartens angebracht. So wird ein Hitzestau zwischen Markise und Verglasung vermieden. Dabei spendet der Stoff den gewünschten Schatten und lässt angenehme Raumtemperaturen zu. Es kann aus vielen Materialien, Farben und Abmessungen gewählt werden. Per Elektroantrieb oder Funk ist die Aufdachmarkise ein- oder ausfahrbar. Je nach Wetterlage lässt sich so per Knopfdruck auf den Sonnenschutz zurückgreifen. Die Markise eignet sich für Wintergärten mit flachem oder schrägem Dach. Sie ist vor allem dann empfehlenswert, wenn Sie gerne flexibel zwischen Ihrer Glasdachfront und einem beschatteten Wintergarten wechseln wollen.

Eine Fenstermarkise schützt die Front

Wintergarten Fenstermarkise

Fernstermarkisen haben die gleiche Wirkungsweise wie Aufdachmarkisen, bloß werden sie an der Außenseite der seitlichen Fenster und Türen des Wintergartens angebracht. Sie sind also mehr als Ergänzung zu Aufdachmarkisen zu sehen, wenn der Wintergarten ein Glasdach hat. Auch hier gibt es ein großes Angebot an Materialien und Größen, sodass sie auf jeden Wintergarten speziell angepasst werden können. Es lässt sich zwischen einer händischen, elektrischen oder ferngesteuerten Bedienung der Fenstermarkise wählen. Der Kauf empfiehlt sich, wenn auch an den seitlichen Elementen ein Sicht- beziehungsweise Sonnenschutz, zum Beispiel für die Morgen- oder Abendsonne, gewünscht ist.

Innen- und Außenjalousien bringen Flexibilität

Nun kommen wir zu den kostengünstigeren Optionen. Dazu zählen beispielsweisen Jalousien. Diese können an der Innen- oder Außenseite der (Dach)Fenster und Türen des Wintergartens angebracht werden. Sie sind gekennzeichnet durch ihre Lamellen, also die horizontalen Streifen, die in verschiedenen Breiten angeboten werden. Je nach Bedarf können sie per Wendestab so gedreht werden, dass die Jalousie blickdicht ist oder zwischen den Lamellen Licht und Sonnenschein hindurch gelangt. Mit den Zugschnüren werden die Innen- und Außenjalousien hoch- und runtergelassen. Die Lichtverhältnisse sind also flexibel anpassbar. Weitere Vorteile sind die platzsparenden Eigenschaften und die leichte Reinigung, da sie normalerweise nicht aus Stoff, sondern einem glatten Material wie Aluminium hergestellt werden. Auch hier dient der Sonnenschutz gleichzeitig als Sichtschutz.

Rollo für den Wintergarten

Den Jalousien sehr ähnlich sind Rollos. Der größte Unterschied liegt darin, dass Rollos aus einem glatten Stoff bestehen. Dieser ist über eine Welle gewickelt und lässt sich ebenso mit einer Zugschnur oder einem Motor auf- oder abrollen. Der Stoff kann transparent, blickdicht oder verdunkelnd sein. Ebenso lassen sich Farben und Muster auswählen. So sind Rollos auch als Teil der Inneneinrichtung des Raums zu sehen. Geeignet ist diese Option nur für senkrechte Fenster und Türen, da der Stoff lediglich durch ein Gewicht am unteren Ende stabilisiert wird. Rollos sind noch platzsparender als Jalousien und bieten eine vollständige Abschirmung. Im hochgezogenen Zustand sind sie normalerweise über eine Kassette Staub geschützt und dementsprechend sehr wartungsarm.

Beschattung mit Pflanzen

Die letzte Möglichkeit zur Verhinderung der Überhitzung Ihres Wintergartens ist eine natürliche Beschattung mit Pflanzen. Am besten eignen sich hierfür Bäume. Diese sollten allerdings schon vorhanden sein, da Sie sonst sehr lange warten müssten, bis ein Baum ausreichend gewachsen ist. Für diesen Fall gibt es Rankpflanzen, die außenrum gepflanzt werden können. Sie lassen sich auch am Dach befestigen, sodass eine Bedeckung innerhalb eines Jahres erreichbar ist. Im Sommer spenden die Pflanzen im Übrigen mehr Schatten als im Winter, was für Sie von Vorteil sein könnte. Außerdem punktet diese Lösung durch die Ästhetik. Die Beschattung mit Pflanzen ist also für Naturliebhaber mit etwas Geduld geeignet.

Ein Wintergarten mit Sonnenschutz ist für sonnige Tage fast als notwendig anzusehen. Beispiele für künstlichen Schutz sind Sonnenschutzglas, Markisen, Jalousien und Rollos. Pflanzen können eine natürliche Form der Beschattung darstellen. Die Eignung der jeweiligen Option hängt dabei von Ihrem Budget und Geschmack ab. Bei MORES bekommen Sie einen modernen Wintergarten aus Polen mit wirksamem Sonnenschutz.

Related Posts

Qualitative Treppen aus Polen gesucht?mehr erfahren
+ +