Close

Sommergarten, Wintergarten – Unterschiede und Bauweise

Der Sommergarten erweitert die Nutzung der Terrasse, ist unbeheizt und kann völlig geschlossen oder geöffnet werden. Der Wintergarten erweitert dagegen das Haus und ist ein verglaster zusätzlicher Wohnraum. Er braucht ein eigenes Fundament, eine feste Umbauung und ist das häusliche Heizsystem integriert.

Material für Sommer- und Wintergarten

Der unbeheizte Sommergarten kann mit Glas, Acrylglas oder Polycarbonat umbaut werden. Für die Unterkonstruktion eignen sich Holz, Alu oder Edelstahl. Überdachung & Dachform entsprechen der Terrassenüberdachung. Sie können sich für ein Dach entscheiden, das sich öffnen lässt. Umbaut wird der Sommergarten mit Klarverglasungen oder Klar-Kunststoffen, die sich als Schiebetüren ringsum öffnen lassen.

Während der Sommergarten auf der Terrasse errichtet wird, kann für der Wintergarten auf der Terrasse oder einer anderen Hausfront errichtet werden. Er benötigt ein wärmegedämmtes Fundament und sehr hochwertige, isolierte Verglasungen. Sicherheitsglas ist für den beheizbaren Wintergarten die beste Wahl. Zum Sonnenschutz kann auch lichtdurchlässiges Milchglas gewählt werden.

Überdachung & Dachform Sommer- und Wintergarten

Für beide Glasgärten kommen verschiedene Arten der Überdachung & Dachform infrage. Die meisten Bauherren entscheiden sich für das Flachdach. Dieses Dach braucht unbedingt ein Gefälle von ca.  8 Grad, damit Wasser abrinnen und Schnee leichter entfernt werden kann. Flachdächer eigenen sich bestens für Schiebeelemente zur Dachöffnung. Außerdem lassen sie sich einfach reinigen.

Terrassenüberdachung ohne SeitenGerade für den geräumigen Wintergarten kann aber auch ein schickes Satteldach oder ein Kegeldach gewählt werden. Zum Sonnenschutz eignet sich für das Dach auch lichtdurchlässiges Milchglas. Hier sind die Neigungen schon durch die Dachform vorgegeben. Beim beheizbaren Wintergarten ist auch für das Dach eine sehr gute Wärmedämmung erforderlich.

Fenster und Tür für Glasgärten

Für den Terrassen-Sommergarten empfehlen sich große Schiebeelemente, die sich vollständig öffnen lassen, um echtes Gartenfeeling zu genießen. Bei einem Wintergarten werden Fenster und Tür eingebaut. Im Winter, wenn der Raum beheizt ist, sorgen Fenster für Raumlüftung, im Sommer lassen sie den Gartenduft und Luft in den Wintergarten. Sie können sich für Flügelfenster oder Schiebefenster entscheiden. Schiebefenster sind vorteilhafter, da sie optisch weniger die durchgehenden Glasfronten unterbrechen.

Der Wintergarten wird gewöhnlich vom Haus aus begangen. Der Durchgang kann offen oder mit einer Tür gebaut werden. Sie können zusätzlich noch eine Tür zum Garten einbauen. Als Außentür ist eine Schiebetür besonders platzsparend.

Schalldämmung für den Wintergarten

Eine Schalldämmung bei der Verglasung ist nur für einen Wintergarten erforderlich, der vielleicht auf eine befahrene Straße ausgerichtet ist. Da der Sommergarten bis auf Regentage und sehr kühles Wetter teils oder vollständig geöffnet wird, erübrigt sich teures Schallschutzglas. Bedenken Sie, dass Verkehrslärm und anderer Lärm nicht nur den Wintergarten unbehaglich machen, sondern auch ins Haus schallen.

Haben Sie sich beispielsweise im Haus für Fenster mit Schallschutz entschieden, sollte eine Schalldämmung auch für den Wintergarten gewählt werden. Immerhin ist dieser Raum vollverglast und somit noch schallempfindlich als das gemauerte Haus. Der Schallschutz erhöht zwar den Preis, sorgt aber für mehr Wohnkomfort.

Wärmedämmung für Sommer- und Wintergarten

Im Unterschied zur Schalldämmung ist eine Wärmedämmung sowohl für den Sommer- wie Wintergarten vorteilhaft. Da der Wintergarten ein Hausanbau ist, ist die Wärmedämmung der Verglasung beim Neubau ein Muss. Übernehmen Sie einen alten ungedämmten Wintergarten, sollte zumindest der Durchgang zum Haus bestens gedämmt werden. Der Sommergarten mit Wärmedämmung lässt kühle Frühlings-, Herbst- und Abendluft draußen.

Sie können den geschlossenen Sommergarten viel länger nutzen und eventuell mit einer Infrarotheizung nach Bedarf erwärmen, ohne dass die Wärme nach außen entweicht. Verglasungen und Kunststoffverkleidungen mit Wärmedämmung müssen unbedingt luftdicht mit der Unterkonstruktion abschließen. Am besten ist die Montage durch einen Fachbetrieb.

Ein Sommergarten lässt sich sehr günstig und im Eigenbau auf der Terrasse errichten. Durch hohe Ansprüche für den Wintergarten wie Sicherheitsglas, hochwertiges Fundament, Bauvorschriften, Wärmedämmung und Schallschutz ist hier der Preis viel höher. Entscheiden Sie sich für die Lösung, die Ihren Ansprüchen und Ihrem Budget entspricht.

Suchen Sie nach einem hochwertigen Sommergarten aus Polen oder brauchen einen Alu-Wintergarten für ganzjährige Nutzung, dann geben Sie uns einfach Bescheid!

Related Posts

Qualitative Treppen aus Polen gesucht?mehr erfahren
+ +